tierpension
Tierpension- Info
Urlaub mit Hund
Urlaub mit Hund
Reiseplanung
Service
Home >> Tierpension- Info >> Tierpensionsaufenthalt- Vorbereitung

Aufnahmebedingungen für Tierpensionen

Normalerweise werden folgende Aufnahmebedingungen gestellt, die natürlich in den einzelnen Tierpensionen variieren können:

  • Das Tier darf keine ansteckenden Krankheiten haben. (evt. tierärztliches Attest notwendig).
  • Das Tier muss geimpft und evt. entwurmt worden sein. Ferner darf es keinen Parasitenbefall haben. Prophylaktische Behandlungen werden manchmal vorab gefordert.
  • Agressive Tiere werden nicht von allen Tierpensionen angenommen. So ist ein Training des Sozialverhaltens nötig.
  • Übergeben Sie den Impfpass und ggf. Dauermedikamente, die das Tier benötigt. Fügen Sie eine Liste zur Dosierung bei, auf der auch alle Erkrankungen vermerkt sind. Natürlich müssen die Besitzer der Tierpension auch einverstanden sein, ein Tier mit Dauererkrankung (z.B. Diabetes) aufzunehmen und zu versorgen. Klären Sie das ab.
  • Schreiben Sie auf, unter welcher Adresse/Telefon- Nummer Sie im Urlaub erreichbar sind. Erstellen Sie evt. eine Vollmacht, die das Handeln der verantwortlichen Betreuer für Krankheits- oder Todesfall Ihres Tieres regelt.
  • Schließen Sie eine Haftpflichtversicherung für das Tier ab.
  • Klären Sie das Mitbringen von Spielzeug, ggf. Diät- Spezialfutter ab.

Hier finden Sie

Tierpensionen in Deutschland >>

Das könnte Sie auch interessieren:

Vor allem Hundebesitzer, vereinzelt aber auch Familien mit Katzen, Vögeln oder kleinen Nagetieren, möchten gemeinsam mit ihrem Tier in den Urlaub fahren.

Mehr dazu: Urlaub mit Hund und anderen Haustieren >>

Wer sein Tier auch während des Alltags, z.B. für die Arbeitszeit, betreut haben möchte oder einen Betreuungstausch anstrebt, sollte sich über Tiersitter informieren.

Tiersitter- wie funktioniert es? >>

Tier- Webtipps
© Alle Rechte vorbehalten: www.tierpension.org